Das Ende des Tafelspitz. Rindfleischsalat mit Meerrettich

Ein Stück Tafelspitz von rund 1 kg ist definitiv für 2 Esser zu viel. Von meinem wirklich sehr guten Tafelspitz vom Wochenende (Beitrag dazu ist noch in Arbeit) war noch ein gutes Stück vorhanden. Auch von dem Sahne-Apfel-Meerrettich hatte ich 3 ordentliche Löffel übrig. Was lag da näher als ein Rindfleischsalat.

Alles was ich sonst noch für dieses kleine Abendessen benötigt habe, fand ich noch im Kühlschrank. Exakte Mengenangaben gibt es nicht denn ich habe einfach das verarbeitet, was eben noch vorrätig war.

Zutatenliste für 2 Personen
300 gr gekochter Tafelspitz
2 hart gekochte Eier
3 kleine Eiertomaten
1 EL Kapern
1 Frühlingszwiebel
5 Cornichons
1 Ei
1 cm frische Chilischote
1 TL Dijon Senf
Saft von 1/2 Zitrone
200 ml Sonnenblumenöl
3 EL Sahne-Apfel-Meerrettich
Weißweinessig
Salz
Pfeffer

Zunächst bereite ich die schnelle Mayonnaise vor. Dafür gebe ich das Ei, 1 TL Dijon Senf, den Saft von 1/2 Zitrone, das kleingeschnittene Stück der Chilischote Salz und Pfeffer in einen hohen schlanken Becher und fülle mit dem Sonnenblumenöl auf. Zunächst nur etwas mehr als die Hälfte von dem Öl nehmen und dann mit einem Rührstab die Masse zu einer cremigen Mayonnaise aufmixen. So viel weiteres Öl dazugeben, dass die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Zwischendurch mal probiert, denn ich muss immer noch einmal kräftig nachwürzen bei Mayonnaise. Das geht superschnell und man fragt sich, wieso es überhaupt fertige Mayonnaise zu kaufen gibt. Sie ist einfach kein Vergleich mit einer selbst hergestellten und der Aufwand ist absolut gering. In die fertige Mayonnaise habe ich dann den Rest von meinem leckeren Sahne-Apfel-Meerrettich gegeben und noch mal durchgemixt. Die Mayonnaise schmeckte jetzt schön nach Meerrettich, der jedoch seine Schärfe weitgehend verloren hatte. Genau so hatte ich  es mir vorgestellt.

Jetzt den Tafelspitz in kleine Würfel schneiden, die hartgekochten Eier ebenfalls würfeln und mit den Kapern und den kleingeschnittenen Cornichons in eine Schüssel geben. Eine Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden  und auch in die Schüssel. Die 3 letzten kleinen Eiertomaten die im Kühlschrank zu finden waren habe ich geviertelt, entkernt und die Viertel dann in möglichst feine Streifen geschnitten. Mehr passende Zutaten gab mein Kühlschrank nicht mehr her.

Die Mayonnaise über die restlichen Zutaten geben und gut vermengen. Den Rindfleischsalat etwas durchziehen lassen.

Da ich noch 3 gekochte Kartoffeln übrig hatte, habe ich sie gewürfelt und etwas angebraten. Das ganze Abendessen war in rund 15 Minuten fertig, also ein wirklich schneller Teller, der sehr lecker war.

1 Comment
  • Arthurs Tochter
    Oktober 14, 2010

    Man muss manchmal einfach so viel kochen, dass auf jeden Fall Reste bleiben! Wie sollte man sonst an so schöne Gerichte kommen?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *