Blattsalat mit gegrillter Weißwurst und süßem Senfdressing

“ Ich kenne in Berlin so ziemlich alle Currywurstbuden, das gebe ich zu “ sagte Bundeskanzler Gerhard Schröder. Nun, das kann ich von mir zwar nicht behaupten, aber einer der wenigen Punkte, in der Altkanzler Gerhard Schröder und ich einer Meinung sind: für eine gute Currywurst lasse ich so manchen anderen Teller gerne stehen.

Außer der Currywurst sind Würste jeglicher Art für die schnelle Küche eine wunderbare Sache.

Dieses Rezept habe ich irgendwann im Curry Queen Kochbuch gefunden und es wird bei mir eigentlich regelmäßig etwas aufgepimpt. Vielleicht einige Karottenstreifen, oder feine Streifen von gelber Paprika (natürlich enthäutet). Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Das Entscheidende ist nur, dass die Zutaten sich mir dem Senfdressing gut vertragen.

Wie immer sind Mengenangaben nicht wirklich sinnvoll, denn das einzig Besondere an diesem Salat ist das leckere Senfdressing.

Zutatenliste für 2 Personen
Blattsalate nach Gusto
Kirschtomaten
Pinienkerne
2 Weißwürste

50 ml Kalbsfond
50 ml süße Sahne
1 EL süsser Senf
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Parmesan

Den Salat mit den halbierten Kirschtomaten mischen und die frisch gerösteten Pinienkerne dazugeben.

Den Kalbsfond etwas erwärmen un die Sahne dazugeben. Man kann (muss aber nicht) sie vorher steif schlagen. Den süssen Senf dazugeben und mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Es kann sein, dass noch etwas mehr Senf notwendig ist, aber das hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab.

Die Weißwürste goldbraun grillen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Unter den Salat mischen und anrichten.

Der Salat ist ratzfatz gemacht und eine leckere Art, Weißwurst mal anders zuzubereiten.

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *