• Schnelle Forelle

    Forelle mit Sauerkraut Forelle ist aus meiner Sicht zu Unrecht selten auf dem Tisch. Sie ist in aller Regel regional verfügbar und muss nicht erst lange Wege zurücklegen bevor sie auf unseren Tellern landet. Darüber hinaus braucht sie den Vergleich mit Salzwasserfischen nicht zu scheuen. Wenn man Google bemüht, dann findet man in erster Linie Rezepte, bei denen die Forelle im Ganzen zubereitet wird. Ein leckeres und schnelles Rezept stammt aus einem Kochbuch von Alexander Herrmann, welches im Jahr 2000 erschien. Der Titel: Kochzeit. Die Gerichte in diesem Buch sind nach der Zubereitungszeit gegliedert. 15, 20, 30 oder 40 Minuten. Man ...

  • Mangoldquiche oder – tarte mit Räucherlachs

    Mangold mag ich inzwischen sehr, nachdem ich ihn erst vor 3 Jahren für mich entdeckt habe. Besonders lecker schmeckt er mir in einer Mangoldquiche oder Mangoldtarte. Der Unterschied zwischen Quiche und Tarte ist marginal und so ist es egal wie man den flachen, herzhaften Kuchen nennt. Oft nehme ich eine Springform die etwas höher ist, dann ist es eben mehr eine Quiche als bei Verwendung einer flacheren Tarteform. Aber wie gesagt, die Bezeichnung ist eigentlich nicht wichtig. Eine Quiche kann man mit Mürbeteig, Brotteig,  Blätterteig oder einem sonstigen Teig machen der dir gerade einfällt. Und das ist auch schon etwas, was ich bei Quiche ...

  • Berglinsen mit Kabeljau

    Linsen mit Kabeljau sind ein echter Klassiker. Egal welche Linsen man verwendet, bieten sich jede Menge Variationen an, als Linsensalat, -gemüse oder auch als Suppe. Für letztere habe ich mich heute entschieden, um das Kabeljaufilet, welches ich für Sonntag gekauft habe, lecker zu verwenden. Zutatenliste für 2 Personen 125 g Berglinsen 0,8 Liter Geflügelfond 2 El Olivenöl 50 g Pancetta 2 Schalotten 40 g Karotte 40 g Sellerie 40 g Petersilienwurzel 40 g Lauch 1 Knoblauchzehe 2 El Tomatenmark 25 g Balsamico-Essig 2 Lorbeerblätter Salz, schwarzer Pfeffer Kabeljaufilet Olivenöl 60 g Pancetta 1 Tomate Petersilie Thymian… Ich verwende braune Berglinsen, die man nicht einweichen muss, da sie auch so nach ca. 45 Minuten kochen gar sind. Die Schalotten, den Sellerie, die ...

  • Lachs auf Linsen, sehr lecker

    Linsen mag ich sehr. Vielleicht ist das die Erinnerung an die deftigen Linseneintöpfe meiner Jugend. Als ich Anfang 20 war hatte ich eine Freundin, bei deren Eltern es am Samstag immer Linseneintopf gab, immer. Zarte Vorstöße den Speiseplan vielleicht etwas weniger durchsichtig zu gestalten wurden mit der Bemerkung abgetan, dass es schon immer Samstags Linsen gab, Basta! Nun ja, zur Ehrenrettung meiner Beinaheschwiegermutter sei angemerkt, dass ihr Linseneintopf wirklich gut war. Diesen klassischen Linseneintopf meiner Jungend habe ich schon lange nicht mehr gegessen, aber dafür Linsen in allen möglichen Variationen. Als Salat, Püree, mit Spätzle oder auch gerne mit Fisch. Im Blog ...

  • Zander auf Graupenrisotto mit Steckrübe und Eisbeinfleisch

    Kohlrüben sind mir aus der Kindheit nur als Schweinefutter in Erinnerung. Gegessen geschweige denn selbst was draus gemacht hatte ich bisher nicht. Aber immer wenn ich bei einem Gemüsehändler Kohlrüben sah, nahm ich mir vor mal auszuprobieren, was man damit leckeres machen kann. Der Garten-Koch-Event "Steckrübe" war jetzt ein willkommener Anlass, mich wirklich mal mit diesem Gemüse zu beschäftigen. Also Rübe geschält und probiert: im rohen Zustand hat mich der Geschmack nicht wirklich vom Hocker gehauen. Deshalb gewürfelt, gedünstet, gekocht, kurz eben mal probiert, was sich daraus machen lässt. Als Kombination für den Garten-Koch-Event habe ich dann etwas ausgesucht, wo zugegebenermaßen ...